2017 - Taekwon-Do Kulturreise Korea (Busan/Seoul)
2017 - Taekwon-Do Kulturreise Korea (Busan/Seoul)

 

Chayu Taeryon (Freikampf)

 

Der Freikampf ist die unmittelbare Konfrontation mit einem Gegner und wird ohne Kontakt ausgetragen. Alle Techniken müssen rechtzeitig vor dem Partner abgestoppt werden, ohne diesen zu verletzen. Gegenüber dem Vollkontaktkampf anderer Systeme, bei dem die Vielzahl der möglichen Bewegungen nur auf einige wenige, punktebringende Techniken beschränkt sind, wird durch den kontaktlosen Freikampf im traditionellen Kwon, Jae-Hwa Taekwon-Do die volle Breite aller Bewegungsmöglichkeiten ausgeschöpft. Diese Art des Freikampfes, dessen Sinn das geistige Aufbauen und nicht das körperliche Zerstören ist, fördert vor allem die Kreativität des Ausführenden.

Man lernt den Respekt vor der Persönlichkeit des Partners ebenso wie die Fähigkeit, reflexartig und entsprechend auf unvorhersehbare Aktionen zu reagieren.

Es exisitieren drei Formen des Sparrings

1. Freikampf (Chayo Taeryon)
2. Ilbo Taeryon (Einschrittkampf) abgesprochen

3. Sanbo Taeryon (Dreischrittkampf) abgesprochen



Freikampf nach Punkten während eines Turnieres. Nur eine nach vielen Trainingsjahren erlangte hohe Körperbeherrschung ermöglicht einen verletzungsfreien Kampf mit solchen Techniken.

Partnerschule der deutschen Traditional Taekwon-Do Centers

Gleich anmelden
Druckversion Druckversion | Sitemap
© TRADITIONAL TAEKWON-DO CENTER MAIN-TAUNUS Kriftel, Hofheim, Bad Soden, Kelkheim, Eppstein, Sulzbach, Schwalbach, Flörsheim, Hochheim, Liederbach, Eschborn, Hattersheim